Problem mit Bohrungen beim DXF Export aus Vectorworks

  • Guten Morgen Schwarmwissen,


    ich habe ein Problem mit dem Umwandeln von aus Vectorworks exportieren DXF Dateien in WW-Dateien.
    Genauer ist es so, dass gezeichnete Kreise auschließlich als Polygon exportiert werden und das dann mit vielen kleinen geraden Kanten anstatt einer Kreisförmigen Kontur. Das führt dazu, dass beim BPP5 keine Bohrungen mit umgewandelt werden.
    In Vectorworks kann leider nicht als DXF gespeichert werden, sondern nur exportiert. Auch in den Export-Einstellungen habe ich bisher nichts gefunden, um den Export einzelner Linien zu steuern.
    Hatte schonmal jemand das selbe Problem oder weiss eine Lösung?

  • Das wundert mich zu hören. Ich würde mal bei deinem Vectorworks Händler nachfragen, welche Möglichkeiten es gibt, DXF-Daten auszugeben.
    Abgesehen davon hat aber Vectorworks einen Postprozessor für das HOMAG MPR-Format. D.h. du kannst aus Vectorworks gleich fertige Programme ausgeben und musst nicht umständlich über DXF gehen.

  • Wichtig ist die richtige Klasse bei VW. Die Bohrung (Kreis) in Klasse V_BohrLS_12. VertikalesBohren-LangsamSchnell_12mm tief. Dann sollte WW das als Bohrung erkennen.

  • Solange der Kreis nicht als Kreis übergeben wird, kannst die Layer nennen wie du willst, es wird nicht funktionieren.

  • Hallo zusammen,


    ich bitte die Dauer bis zur Antwort zu entschldigen.


    Die Klassen sind natürlich richtig benannt.
    Ich habe inzwischen mit dem Service Select von Vectorworks gesprochen und es ist in der Tat so, dass es beim Export von DXF keine alternative Möglichkeit gibt, als Kreise in Polygone umwandeln zu lassen.
    Damit sind im Standart DXF Export keine, für BPP5 wirklich brauchbaren DXF Dateien zu generieren. Das ist in meinen Augen nicht nur für diese spezielle Anwendung schon ne Hausnummer in Sachen Brauchbarkeit des Programms. Aber gut.


    Der Vectorworks Service gibt als Lösungsvorschlag an, das Modul Interiocad von Extragroup zu installieren. Das ist das Modul das in #2 von holzking erwähnt ist.
    Ich muss mal schauen. Auf den ersten Blick kostet die kleinere Version derer, die die CNC-Schnittstellen beinhalten, rund 6300 € netto und dann ist die CNC Dateiausgabe über Vectorwop noch als Optional bezeichnet... Das ist schon stramm, zumal der Vectorworks Service, der derzeit vorhanden und jährlich bezahlt wird, hier dann nicht mehr greift und ein weiterer (nicht anderer) Service-Vertrag abgeschlossen werden müsste.
    Ich werde mich mal nach einer schlankeren Alternative umschauen und für künftige, vergleichbare Probleme ein Ergebnis posten.
    Fürs erste vielen dank für die Antworten.

  • Servus,


    ich hätte noch 2 Alternativen:


    1.) Punkte können als Mitte verwendet werden
    2.) Blockmittelpunkte können als Mitte verwendet werden
    3.) Linienmittelpunkte können als Mitte, die Länge als Durchmesser versendet werden




    Beides geht aber nur in der Professional-Version vom BPP5.
    MfG
    Pfoti

  • Schau dir mal smartwop an, super Programm für wenig Geld!

  • Guten Morgen,


    ich bitte um entschuldigung, dass ich so lange nicht geantwortet habe.
    Ich hatte leider keine Gelegenhzeit mehr, mich mit dem Thema zu befassen.
    ich würde gerne eine vwx Datei und die dazu gehörige exportierte DXF hoch laden, bekomme aber leider die Meldung, dass ich nicht berechtigt bin, VWX-Dateien hoch zu laden...
    Also im Anhang ein Sceentshot von Vectorworks, der die Layerbezeichnung zeigt, und dazu die DXF-Datei und ein Bild von den Export-Einstellungen.
    VG

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!