Schräge Fräsung von 5 auf 15 ° laufend

  • Hallo zusammen,


    ich würde gerne einen halbkreis von 5 auf 15 Grad Schräg fräsen.


    Im Anhang das Programm und der Kreis um den es geht.


    Von Startpunkt 5 ° auf Endpunkt 15 Grad.


    Danke euch


    Grüße

  • Servus,


    das liese sich sogar mit WW5 lösen:


    Am Startpunkt der Kontur mit 5° starten und per Technologiemakro auf 15° zum Endpunkt schwenken.


    MfG
    Pfoti

  • Hallo wmmanufaktur,


    pfoti hat es richtig beschrieben aber wenn man noch nie eine Technologiemakro benutzt hat ist das natürlich nicht so einfach.
    Ich vermute, du willst mit 5 Grad anfangen, in der Mitte des Halbkreises auf 15 Grad schwenken und am Ende wieder auf 5 Grad zurück.
    Das geht nur mit einer Maschine mit einer interpolierenden A-Achse.


    Anbei zwei Beispiele. Ich habe noch eines mit von 0 Grad auf 45 Grad gemacht, damit man es deutlicher erkennt.


    Was muss man machen?


    1. Zunächst habe ich mir deine Kontur bzw. CAD Linien angeschaut. Die waren ehrlich gesagt alles andere als sauber gezeichnet. Vermutlich hast du die von einem CAD importiert. Wie dem auch sei, ich habe den Halbkreis kurzerhand mit dem woodWOP CAD-Plugin nachgezeichnet und einen Konturzug erzeugt.


    2. Dann legt man das Makro "Fräsen mit A-Winkel" an. Einstellungen siehe Beispieldatei. Das Geheimnis ist nun, den Startwinkel der C-Achse herauszufinden. Dazu selektiert man den Kreisbogen und klickt im woodWOP Menü auf "Ansicht" - "Konturelement Informationen". Dort könnt ihr den Winkel ablesen (s. Anhang).


    3. Nun wird das Technologiemakro an der Stelle eingefügt, an der man eine Änderung erreichen möchte.


    4. Wenn man am Endpunkt wieder in die Ausgangslage zurück möchte, legt man ein weiteres Technologiemakro an.


    Alles klar? Dann viel Spaß beim Üben :-)



    Gruß holzking

  • Hallo zusammen,


    ich habe gerade eine ähnliche Bearbeitung.

    Bei mir ist es ein Halbkreis der auf die Hälfte einen verlauf von 10°-50° hat und wieder zurück auf 10°.

    An sich das Programm funktioniert einwandfrei.

    Mein Problem ist, das am Übergang von einem Viertelkreis zum nächsten die Maschine einen Bruchteil Sekunde steht und dann weiterfährt.

    Genau an diesen Übergang habe ich eine kleine, ich nenne es mal kerbe.

    Gibt es eine Funktion oder Möglichkeit das der Fräser die Kontur ohne kurzen Stopp in einen Zug durchfährt.


    Ich habe noch Bilder angehängt wo man das ganz gut sieht.


    Grüße Marcus


  • Hallo Marcus,

    das schaut für mich aber so aus als ob da sowieso etwas nicht passt. Die Kante auf der Oberseite läuft nicht gleichmässig durch, sprich ist aus 2 Bögen zusammen gesetzt. Weil diese nicht tangential in einander übergehen hast du vermutlich das ruckeln in der CNC. Bei fräsen mit A-Winkel gibt es die Option Kontur glätten, das sollte auch etwas bringen.


    Gruss

    Frank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!