Radiuskorrekturänderung mit G41/G42 Befehl

  • Kann man bei einer Konturfräsung Mittig anfangen und dann mit Technologieparameter Befehlt G Code 42 Radiuskorrektur Rechts, die Radiuskorrektur ändern?
    Warum kommt dann immer eine Fehlermeldung von Kanalausgabe usw.

  • Hallo Gerhard,

    das die Anzeige in WW nicht zu dem passt was gefräst wird ist logisch, es ist einfach nicht vorgesehen das der User in die Radiuskorrektur mittels G-Code eingreift.

    Im Simulator für unsere Venture3 läuft das test_g42a Programm auch ohne G138, wofür soll das sein? Das muss aber nicht bedeuten das es auch auf der CNC läuft, und eine Homag kann sich schon wieder anders verhalten.
    Grundsätzlich ist auch immer zu beachten das eine Änderung von G40 auf G41/42 immer eine Stecke benötigt auf der das umgesetzt wird.

    Ich gehe mal davon aus das soll ein Arbeitsplatten Verbinder werden, warum bohrst du das 35er Loch nicht? Dann kannst du den Rest komplett ohne RK fräsen.

    Gruss
    Frank

  • Hatten sie früher auch gebohrt und gefräst, aber haben oft viele Stücke und da geht es schneller, und es ist auch egal welches Material es ist.
    Bei den Programmen kommt entweder eine Fehlermeldung (Direkte Abwahl Flush irgendetwas) oder das ergebnis sieht anders aus.

  • Hallo zusammen,
    die G- Funktion 138 steht für die direkte An-/Abwahl der Werkzeugradiuskorrektur! Wir arbeiten mit dem CAD/CAM von TopSolid und dort wird es so herausgegeben. Warum das so ist kann ich aber nicht sagen, aber es funktioniert auf jedenfall so. Das kann schon mit der Steuerung zusammen hängen ob G138 benötigt wird oder nicht.

    Nichts des so trotz habe ich dir noch ein Muster erstellt zum Testen.
    So wie ich es aus unseren TopSolid Programmen entnehmen kann muss die Funktion G138 und z.B. G42 auf einem Punkt liegen, und zudem am Ende wieder auf G40 umgestellt werden.

    Sowohl an der PC85 als auch auf der PC87 Steuerung läuft das Programm einwandfrei! :cool:

  • Servus,

    warum auch immer, wird bei uns auch die Kombi aus G138/G41-G42 verwendet.
    @WW7-User:
    Gibts da noch immer keine Möglichkeit den Radius des aktuellen Werkzeugs abzufragen?
    Dann könnte man den Kreis einfsch un den Radius kleiner auf G40 abfahren...

    MfG
    Pfoti

    MfG

    Pfoti

  • Hallo zusammen,
    ja das ist möglich, und auch eine Lösung.:cool:

    TOOLDATA-Funktion
    Mit dieser Funktion kann der Wert eines Werkzeugparameters abgefragt werden, wie z.B. der Werkzeugradius.
    Value = TOOLDATA(Werkzeugnummer;Parameter)
    Parameter:

    • Werkzeugnummer = Werkzeugnummer als Zahl
    • Parameter = G1, G2, G3, G3.1, G4, T1, T5, P3 oder P4 als Zeichenkette in doppelten Anführungszeichen
    • Trennzeichen = Semikolon


    Beispiel siehe Hilfe! Ich meine, dass es ab der Version woodWOP 7 funktioniert!

    Viele Grüße
    HomagLove

  • Auf der Bmg512 mit WW7 schon, da arbeite ich auch damit, aber brauche es für meinen Kollegen für unseren "Melkstand" die BHX mit WW6

  • Hallo Gerhard,
    funktioniert das Programm Muster_NEW.mprx bei Dir? Mich würde interessieren ob es auch auf der BHX funktioniert!

    Viele Grüße
    HomagLove

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!