CAM-Software

  • das weiss ich nicht aber einfach mal anfragen tel steht ja dabei

    wir haben ja keine 5 achs maschine deswegen keine ahnung

    gehrungen schneiden clamex Dübel sonderformen taschen etc ... dies alles kein problem


    lg stefan

  • Zum dübeln, Clamex und sonstigen Standardbearbeitungen brauche ich keine CAM-Software und die Stückliste und Kalkulation überlasse ich meinen Kollegen in der AV. Ich persönlich halte nicht viel von diesen Programmen die alles gleichzeitig können. Die AV kümmert sich um die Planung, Stück und Zuschnittslisten, jedoch die CNC-Bearbeitung überlassen sie der Produktion.


    Ich meinte da schon etwas komplexere 3D-Fräsungen wie zB. 3D-Feiformtaschen mit Inselerkennung, die ich alleine mit Woodwop 6 oder 7 ohne CAM-Plugin nicht mehr imstande wäre zu programmieren.


    Grüße Andreas

  • naja, wenn Standartbearbeitungen wie Bohrungen,Nuten,Clamex,Lamello, Gehrungen,Konturen,Taschen,... vollautomatisch erstellt werden, baucht man diese nicht mehr extra programmieren.
    Das Restliche was auf einer 5-Achs irgendwie zum Fräsen geht muss ich nur noch zuweisen

    lg Markus

  • Wenn Stücklisten, Zuschnittlisten vom CAD automatisch erstellt werden, können auch die CNC Daten erstellt. Wieso sollte man da noch von Hand programmieren? gerade wenn jedes Bauteil unterschiedlich ist macht das doch überhaupt keinen sinn... Ist ja dann eher ein Schritt zurück wenn man schon solch komplexe Software hat...

  • Alles eine Frage der Organisation und der Möglichkeiten die einem gegeben werden. Ich arbeite zu 95% nur mit Komponenten und Vorlagen. Darüber könnten wir jetzt noch sehr lange diskutieren, ich habe da so meine Erfahrungen gemacht mit diesen vollautomatischen Lösungen...aber das ist hier nicht das Thema.

  • Servus,


    renault1

    Zum Fräsen einer 3D-Freiformfläche brauchst du keine 5-Achs.


    Ich geben mehreren Leuten Recht:

    TKF

    Einerseits soll eine Sofware natürlich alles was geht selbstständig programmieren,

    dass kann aber manchmal einfach zu aufwendig werden, alle Teile zu konstruieren.

    Da kann dann die Variante von ChrianderBZ schneller oder einfacher sein.

    Ich denke, da sollte man den Weg wählen, der für die jeweilige Situation passt.


    MfG

    Pfoti

  • ..... komplexe 3D-Modelle erstellen und in mpr umwandeln könnte.

    Servus,


    Also das widerspricht sich.

    Das was du suchst ist entweder ein (vielleicht günstiges) CAD mit dem du die Modelle erstellst und an WW7 übergibst,

    oder du suchst ein CD/CAM System mit dem du ein Modell erstellst und die fertig bearbeiteten Modelle als mpr(!) übergibst.


    IMHO gibt´s für die zweite Variante keine günstigen/kleinen Programme.

    Man sollte hier auch nicht außer Acht lassen, dass das Modell erst mal konstruiert werden muss.


    MfG

    Pfoti

  • Brauchst du 5 Achsen oder reicht es mit 3 Achsen zu fräsen. In letzterem Fall kannst du diverse einfache CAM Programme nehmen und direkt den G-Code mittels universal Makro übergeben.


    Gruss

    Frank

  • Dann nenne ich euch mal ein einfaches, fast banales Beispiel wie schnell man in Woodwop an seine Grenzen stoßen kann:


    Es wir von mir sehr häufig verlangt dass so auf die Schnelle mal eine Schrift in Taschen- oder Reliefform fräse. Wer das schon mal versucht hat der weiss jetzt was ich meine. Spätestens bei Buchstaben wie A, B, D usw. habe ich das Problem dass die Freiformtasche in Woodwop keine Inselerkennung hat. Das ich dann aber jedes mal eine aufwändige Kontur erstellen müsste, das kann dann auch keiner verstehen der sowieso denkt das man mit einer CNC-Maschine sowieso alles machen kann.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!