Kleinteile an der Nesting

  • Hallo,

    wir haben in unserem Betrieb seit ein bis zwei Jahren eine Nesting im einsatz und bin in Letzter zeit immer am Streiten mit der AV wegen der Kleinteile.

    Hatten jetzt schon den zweiten Fräßer der abgebrochen ist weil ein kleines Teil verutscht ist und sich verkantet hat, was bei nem ca.400€ Fräßer nicht so Lustig ist.

    In letzter zeit werden immer öfters Teile optimiert die kleiner als z.b 500x80mm sind und da wir nicht Schnittprofit optimieren sind diese Teile oft sehr schlecht positioniert und manchmal sind überwiegend nur kleinteile.

    Gefräßt wird in zwei Stufen zuerst bis auf Z1mm und danach -0,2mm, einen Steg stehen lassen sehe ich als schwierig an da das Nest ausgeschoben wird und auf dem Förderband möchte ich nicht mit einem Cuttermesser schneiden.

    Ab welcher Größe werden bei euch die Teile gar nicht mehr genestet?

    Habt ihr sonst nen tip wie man das machen kann das man auch kleine Teile ohne große Probleme Nesten werden?

    Was wohl noch zu sagen ist wir verwenden das Homag Blasdüsen aggregat mit den vier Düsen welche mit der C-Achse gedreht werden.

    Hoffe ihr habt da ein paar Tipps oder könnt mir bestätigen das solche kleinen Teile einfach nicht ohne Risiko machbar sind.

  • Hi,

    Ich habe die BPP5 so eingestellt das alle Teile die kleiner als 50000mm2 nicht durch gefräst werden. Die werden dann beim Abnehmen auf einer kleinen Tischfräße mit Anlaufring raus gefräst. Bei größeren Stückzahlen werden diese Teile, die gerade sind und keine Bearbeitungen haben auf der Platten Säge geschnitten.

  • Hi,

    Ich habe die BPP5 so eingestellt das alle Teile die kleiner als 50000mm2 nicht durch gefräst werden. Die werden dann beim Abnehmen auf einer kleinen Tischfräße mit Anlaufring raus gefräst. Bei größeren Stückzahlen werden diese Teile, die gerade sind und keine Bearbeitungen haben auf der Platten Säge geschnitten.

    Werden die 50000m² unabhängig davon berechnet ob das Teil schmal ist oder werden Teile die schmaler sind als z.b 100mm automatisch nicht durchgefräst?

  • Die 50000mm² werden unabhängig von der Form der Teile berechnet. (LxB)

  • Hallo Gschloar ,

    ich habe mir die 2 woodwop Programme mal angeschaut.

    Das Programm 000000037058.mpr würde ich so abfahren können, ohne das irgendwelche Teile zu Bruch gehen, wenn es sich um MDF handelt.

    Beim Programm 000000035624.mpr würde sicher auch einiges kaputt gehen. Dort wird sofort nach dem 1. Fräsgang von auf Z=d/2 auf Z= -0,2. Ich würde erst alle Kleinteile auf Z=1 und dann Z= -0,2 und danach die Großteile.

    Wir haben die besten Erfahrungen mit folgenden Einstellungen:

    1 Material: Wir fräsen Spanplatten immer im Gegenlauf, MDF im Gleichlauf.

    2. Die Zwischenräume sind bei uns 15mm bei einem Fräserdurchmeser von 12mm.

    3. Wir benutzen einen Leitz Nestingfräser 12mm Z3+3. Standzeit ca. 8 Wochen im 1 Schichtbetrieb bei einem Vorschub 18m.

    4. Der Fräser ist auch als Schwesternwerkzeug angelegt, somit ist gewährleistet, das die Kleinteile in 2 Schritten gefräst werden und zwar alle erst auf Z=1 und beim 2. Fräsgang dann durch. (ist aber nur bei Schnittprofit wünschenswert)

    5. Ich sehe bei deinen Konturen eine gezeichnete An und Abfahrbewegung. Vielleicht ist die zu stärk. Wir tauchen fliegend ein mit einem Abstand von 0,5mm.

    Ein Nestingfräser ist bei uns noch nie abgebrochen und das gleiche Aggregat haben wir auch im Einsatz.

    Mich würde folgendes Interessieren:

    Was für einen Fräser benutzt ihr?

    Wie groß ist eure Arbeitsfläche?

    Welche Vakuumleistung?

    Siehst du beim Abfräsen der Schonplatte leichte "Treppchen"?

    Mit welcher Nestingsoftware verschachtelt ihr eure Teile?

    Ich höre gerne von dir.

    Gruß Jürgen

  • Hallo Bastler,

    das 35624 Programm ist noch ein paar Wochen älter da war die Fräßstrategie noch anders mussten da bei solchen Teilen immer selbst Komponenten einfügen das die Teile bis auf z1 dann bis auf -0,2 gefräst werden.

    Wie viele Nests alt dürfte die Schonplatte bei dir sein das du das programm 37058 einfach so fräst? Oder würdes du die schonplatte immer vorher applanen wenn viele Kleinteile sind.

    Taucht der fräßer bei dir durch wenn er noch 0,5 von der Platte weg ist und fährt dann ran? oder ist er an der Kontur sobald er auch durtaucht?

    Mit den anfahrmodus bin ich auch nicht ganz zufrieden lässt sich halt nicht gut einstellen meint der in der AV.

    Mit welcher drehzahl fräst ihr? 24000?

    Also wir haben Z3+3 12mm überwiegend negativ ,Linkslauf weil der an der Kantenanleimmaschiene sagt das die "Fransen" dann besser am Anschlag anliegen gefräst wird im Gegenlauf. Marke weiß ich nicht, der Werkzeug händler wo wir die beziehen will uns das nicht veraten weil er wohl Angst hat wir nehmen die dann direkt dort.

    Die Arbeitsfläche ist 4200mmx2200mm, Decorspannplatten sind meist 2800x2070 das Vakuumfeld ist dann glaub auch 2800 oder leicht drüber.

    Vakuum ist meist so zwischen 0,7 beim ansaugen. Nach dem fräßen weiß ich das nicht so genau weil wir an die Anzeigen nicht rankommen weil wir nen Zaun zwischen abnahme Tisch und Bearbeitungsbereich haben, müsste aber so zwischen 0,4 und 0,5 sein.

    Bein abfräßen der schonplatte sieht man ganz leichte spuren aber man fühlt die gar nicht.


    Imos macht die Programme und Camid verschachtelt die Teile dann zu einem Nest, keine Ahnung wieso Camid das macht wenn imos das eigentlich auch kann.

    Vielen dank schonmal für deine Hilfe

    Gruß Klaus

  • Hallo Klaus,

    ich habe dir meine Antworten in deinem Text beantwortet und unterstrichen.

    Gruß Jürgen

  • Danke Bastler für deine Hilfe,

    werde jetzt mal deine Tipps beachten und versuchen umzusetzen, hoffe der in der AV kriegt den anfahrmodus so bin das es besser funktioniert.

    Was aber wohl nie klappen wird ist das die schmalen Teile nicht am Rand sind was natürlich sehr scheiße ist,

  • Hallo Gschloar ,

    wenn das Nest nur aus Kleinteilen besteht, dann lassen wir einen Außenrand bei der Halbformatplatte von 50mm stehen, so gehen auch keine Teile zu Bruch.

    Gruß Jürgen

    Genau das haben wir Letztens auch besprochen geht nur nicht so einfach bei uns da die Nests automatisch generiert werden und dann bei allen ein 50mm Rand wäre.

    Schon dämlich wenn alles so automatisiert abläuft bei "sonderteilen" kannst dann halt nicht viel anpassen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!