Werkzeugüberwachung Woodwop 7.1

  • Hallo,


    Ich habe die Suchfunktion genutzt, habe jedoch nicht das passende gefunden.


    Ich habe ein paar Fragen an euch. Ich möchte, dass von Woodwop 7.1 nach jedem Werkzeugwechsel der CNC Maschine eine Kopie der Werkzeugdatenbank auf einem definierten Ordner abgelegt wird, von welchem ich vom Konstruktionsprogramm aus zugreifen kann bzw. vom Konstruktionsbüro. (Schnittdaten und Verfügbarkeiten)


    Meine Fragen:


    -Wie realisiere/ automatisiere ich den Datenexport?


    -Gibt es kostenlose bzw. günstige Möglichkeiten die CNC Daten umzuwandeln?




    Bin dankbar für jede Hilfe! 😊

  • Hallo,

    bei unseren PC85 Steuerung gibt es im Ordner a1\db die wz_dbe.bat. Diese wird nach jedem Speichern der Werkzeugdatenbank abgearbeitet. Dort kann man dann eine Zeile einfügen die eine Kopie der WZDB auf dem Server ablegt, das kann dann so aussehen.


    copy wz_db85.txt Z:\a1\db\wz_db85.txt


    Konturzüge kannst du einfach über Exportieren>CAD als DXF speichern. Taschen und Bohrungen werden da allerdings nicht berücksichtigt.


    Gruss

    Frank

  • Hallo Frank,

    danke für deine Antwort. Ich habe mich bei meiner Frage, aus Unwissenheit, falsch ausgedrückt bzw. ist diese nicht mehr aktuell.
    Der aktuelle Stand ist nun, dass ich die Werkzeugdatenbank der BMG 511 über M01 -MDat am Laptop importieren und als txt Datei öffnen kann.
    Habe diese Datei in Excel importiert. Ich suche nun eine Möglichkeit um diesen Prozess zu automatisieren, dass ich jederzeit auf meine Werkzeuge zugreifen kann und es nach jedem Werkzeugwechsel eine Kopie auf dem Server ablegt. Also irgendwie die txt Datei in Excel aufbereitet. Hat da jemand eine Idee, wie dies zu realisieren wäre?


    LG Max

  • Verstehe deine Antwort nicht. Frank hat es dir doch genau erklärt wie es geht. Ich habe mich nicht getraut da irgendwo was zu ändern. Anruf bei Homag und der Servicetechniker hat mir das auch so eingestellt. Jede Änderung in der Werkzeugdatenbank wird sofort auch auf dem Server bzw. Meinem Bürorechner gemacht. So habe ich immer auf beiden die gleichen Werkzeuge.

    Das mit der M-Dat hab ich mir nicht angeschaut. Ich will ja das es automatisch geht.


    Gruß Sebastian

  • Hallo Sebastian,


    Ich verstehe noch nicht den Vorgang: "Dort kann man dann eine Zeile einfügen die eine Kopie der WZDB auf dem Server ablegt"
    Kannst du mir schreiben wie genau dies einzustellen ist? Ansonsten klingt es super, dass es alles automatisch läuft.


    LG

  • Ich habe mich nicht getraut da was zu ändern, also habe ich den Service von Homag angerufen, und die haben das per Teamview gemacht, hat vllt 10 min gedauert.

    Wenn ich jetzt ein Werkzeug an der Maschine auswechsel, wird das automatisch auch im Büro aus dem Simulator und Woodwop genommen.

    Man muss nur aufpassen dass man die Werkzeuge alle nur an der Maschine einliest und ändert, wenn ich im Tool Manager im Büro was ändere dann wird das an der Maschine nicht übernommen. Also es geht bei mir nur in eine Richtung.


    Gruß Sebastian

  • Hi Max,

    die wz_dbe.bat ist eine sogenannte Batch Datei. Alles was darin steht wird Zeile für Zeile abgearbeitet. Ein Beispiel wie das kopieren auf den Server aussehen kann habe ich ja gegeben. Das ist quasi wie zu DOS Zeiten. Listen mit den möglichen Befehlen gibt es zu hauf im Netzt zu finden.


    Gruss

    Frank

  • Venerea

    wenn du die Werkzeuge von überall ändern willst musst du den db Ordner in der h1 als Netzlaufwerk definieren. Dann braucht auch nix mehr kopiert werden weil eh alles auf dem Server liegt, würde ich aber nicht empfehlen. Jeder Hans Wurst kann dir dann vom Büro aus "aus versehen" Werkzeuglängen, Versatzmasse bei Aggregaten und sonst was ändern. Wenn es dann kracht an der CNC ist es aber niemand gewesen.


    Gruss

    Frank

  • Hallo Frank. Ja genau so hat man es mir auch in der Schulung gesagt. Alles immer nur an der Maschine machen. Und so mach ich es auch. Neuer Fräser rein einmessen,speichern. Und dann ist beim nächsten Start von Woodwop im Büro alles da.

    Gruß Sebastian

  • Hey,


    Hatte mich da falsch ausgedrückt.

    Wollte, dass sich die WZDB ständig aktualisiert auf allen Geräten wenn ich ein Werkzeug wechsel.

    Werde das wie die Vorgänger schrieben mit der .bat datei machen und den Service anrufen der mir dann dort ´Zeilen einfügt`.


    Lg Max

  • Ich habe mich nicht getraut da was zu ändern, also habe ich den Service von Homag angerufen, und die haben das per Teamview gemacht, hat vllt 10 min gedauert.

    Wenn ich jetzt ein Werkzeug an der Maschine auswechsel, wird das automatisch auch im Büro aus dem Simulator und Woodwop genommen.

    Man muss nur aufpassen dass man die Werkzeuge alle nur an der Maschine einliest und ändert, wenn ich im Tool Manager im Büro was ändere dann wird das an der Maschine nicht übernommen. Also es geht bei mir nur in eine Richtung.


    Gruß Sebastian

    Hallo Sebastian
    Wenn du in der H1 Datei eine zusätzliche Zeile einfügst, sind für den Simulator bzw. WW alle Werkzeuge virtuel drin.
    Kann dir gerne mal nachschauen, wie diese heißt

    lg Markus

  • Hallo Markus,


    das Problem hab ich wirklich öfters, wir haben nur 24 Plätze in den beiden Wechslern, und die 350 Säge braucht schon 3.

    Macht also "nur" 21 frei Plätze die immer voll sind.

    Wenn ich jetzt was simulieren will wo der Fräser gerade ausgebaut ist geht es nicht.


    Wie würde das virtuel gehen, ich habe alle Fräser zur Verfügung auch die die nicht in den Wechslern sind?


    Gruß Sebastian

  • Servus,


    ich hab die Zeile

    GN4 ng40pc85 -pb ; Eintrag fuer GCM-Anlage: Name des NC-Generierungsprogram

    gegen die getauscht:

    GN4 ng40pc85 -pb -us -av; Eintrag fuer GCM-Anlage: Name des NC-Generierungsprogram


    Und dann müssen alle Werkzeug noch im WZ-Editor auf Wechsler 1, Platz-1 geändert werden... :(

    Den kann man im WZDBE unter Extras-Einstellungen freischalten.


    Ich hab mir für diese Übernahme eine Access-DB gebaut, die den Import und Export in einem Rutsch erledigt.


    MfG

    Pfoti

  • Bei unserer Weeke mit PC85 werden immer nicht genutzte Werkzeuge mit Wechsler 1 und Platz 0 belegt. Es sind auch immer alle in der Simulation nutzbar.

    Bei Homag müssen die extra mit Platz -1 belegt werden. Sollte es im WZDBE unter Extras>Einstellungen nicht den Punkt "Beliebig viele Werkzeuge am AV-Platz belegen geben muss in der wz_dbe.ini die Zeile PlaceMinusOne=1 nachgetragen werden.


    Gruss

    Frank

  • Hallo Frank muss ich mal nachschauen. Ist ne P115 das ist ja eigentlich ne Weeke. Ist auch mit Simulator und nicht mit Woodmotion.

    Ich schau morgen gleich mal.


    Gruß Sebastian

  • Also ich habe gerade nochmal geschaut, ich finde bei uns nix, aber ich muss morgen eh was bei der Technik anfragen wegen dem Simulator, dann sprech ich das mal an ob die mir das einstellen können, ich will da auch nix selbst umschreiben.


    Gruß Sebastian

  • Hi Max,

    die wz_dbe.bat ist eine sogenannte Batch Datei. Alles was darin steht wird Zeile für Zeile abgearbeitet. Ein Beispiel wie das kopieren auf den Server aussehen kann habe ich ja gegeben. Das ist quasi wie zu DOS Zeiten. Listen mit den möglichen Befehlen gibt es zu hauf im Netzt zu finden.


    Gruss

    Frank

    Hey Frank,


    Ich muss nochmal nachfragen, da ich in letzter Zeit nicht dazu kam weiter daran zu arbeiten.
    Mich interessiert immer noch der automatische Datenexport nach jedem Werkzeugwechsel.
    Ich habe nachgeschaut und es gibt bei uns keine wz_db.bat Datei. Lediglich eine wz_db.txt Datei.

    Gibt es evtl. noch eine andere Möglichkeit wie man das realisieren kann?


    Gruß Max

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!