Posts by killie

    Hallo zusammen,


    wir haben seit kurzem das WW7.1 mit CAD Plugin. Das zeichnen damit ist ja grundsätzlich verständlich. Wie komme ich aber dann weiter? Wenn ich z.B. eine Ellipse mache kann ich kein Fräswerkzeug darauflegen. Oder eine Schrift ausfräsen, evtl. sogar als Insellösung???

    Hat das schon jemand gemacht?


    Gruß

    Sven

    Neuer Versuch, siehe Fehlermeldung...


    Dann einfach, ohne etwas zu deinstallieren, noch einmal darüber installiert. Und plötzlich... LÄUFT!
    Ich verstehe zwar gar nichts mehr aber nun ist es mit dem original Maschinenordner "Machine1" auf der Festplatte und funzt. Die Lizensen haben sich auch einspielen lassen.
    HMMMM!!!!???? :o

    Moin,
    alle Installationen die ich bisher von Woodwop gesehen habe waren von der Ordnerstruktur so wie im linken Bild. Die einzelnen Programme liegen dann in einem Unterordner von Software. Das die HGInstallationSuite.exe zwischen den einzelnen Programmordnern zu finden ist wie im linken Bild hatte ich noch nie.


    Wenn da Einträge in der Registry gesetzt werden die eine Deinstallation überdauern wird man die auch kaum alle finden können. Es würde mich aber auch mal interessieren wie man eine Maschine rückstandslos vom PC bekommt.


    Gruss
    Frank


    Das linke Bild mit dem kürzeren Stammbaum installiert nur die Dokumentation. Das rechte Bild installiert alle Programme.

    Ich habe mich jetzt noch einmal intensiv auf die Suche konzentriert "Restdateien" zu finden. Und siehe da... Anhang!
    Ich würde sagen da hat sich etwas festgesetzt. Deinstalliert habe ich mit der HG_Installationsroutine. Im normalen -Windows Deinstallations Fenster- taucht es auch nicht auf, und über den CCleaner ist es vorhanden. Deinstallieren oder löschen kann ich es nicht. Die RegEdit habe ich jetzt noch einmal manuell nach verwaisten Einträgen durchsucht und habe keine Rückstände mehr entdecken können.

    Hallo Frank,


    ich habe mal Bilder angehängt von unseren USB-Sticks. Mit Problemen durch vorhandene Versionen hatte ich auch schon gedacht. Darum habe ich von zuhause einmal probiert, der PC war neu aufgesetzt, d.h. ohne alte WW Versionen. Mit der CNC-Version hatten wir auch schon vermutet, das konnten wir dann mit dem Service von Homag ausschließen. Komisch ist schon das selbst der Service von Homag solch Probleme damit hatte.

    Quote

    Dasselbe Problem. Deinstalliert, irgendwann alles händisch aus allen "unsichtbaren" Ordnern, Systemordnern, Registrie, alle Daten gelöscht.

    Ich habe keine Ahnung wo ich noch suchen soll. Danke für die Tipps...!;)

    Hallo zusammen,
    hier mal ein kleiner Bericht der Umstellung unsere Software von WW5.0 auf WW7.1. Nachdem unsere USV den Geist aufgegeben hat haben wir uns entschlossen im Zuge der Erneuerung gleich einen neuen Rechner mt passender Software einzubauen. Hat auch alles gut geklappt. Dann ging es um die Installation auf die Arbeitsplatz PCs. Eine einzige Katastrophe. Am Tag der Montage wurde vom Monteur bei mir die Software installiert. Zeit etwa 2 Stunden. Nach vielen Telefonaten, Downloads anderer Software und Komponeneten war dann WW7 endlich auf dem PC. Nachvollziehen kann man als normaler Anwender davon leider nichts mehr, es wurde laufend umprogrammiert. deinstalliert wieder installiert, umprogrammiert, etc.. Naja, wir konnten erst einmal damit arbeiten. Nun haben wir zwei neue Kollegen bekommen mit 2 Arbeitsplätzen. Lizensen haben wir genug, kein Problem. Also, USB Stick rein, Installation laufen lassen, Fehlermeldung über Fehlermeldung, deinstallation, neue Installation, keine Chance. Den Service angerufen, der hat sich dann auf den Rechner hochgeschaltet, die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, uns erzählt wir haben die falsche Software, alles deinstalliert. Anderen Stick (wir haben 3 davon, warum auch immer) rein neu installiert. Um es abzukürzen... Der Service hat dann etwa 2 - 3 Stunden gebraucht um den PC zu installieren. Vielen Dank für die Geduld. Nun haben wir besprochen wo der Fehler lag. Falsche Software auf Stick 1. Der sollte jetzt entsorgt werden. Haben wir natürlich gemacht. Backup auf CD. Haben wir gemacht.


    Jetzt kommt Rechner 3 ins Spiel. Ich wollte installieren, nach damaliger Fehlerbesprechung. Fehlermeldung über Fehlermeldung. O.k. dachte ich mir, Du bist zu blöd. Software mit nach Hause genommen, um dort mal in aller Ruhe auszuprobieren. Dasselbe Problem. Deinstalliert, irgendwann alles händisch aus allen "unsichtbaren" Ordnern, Systemordnern, Registrie, alle Daten gelöscht. Jetzt bekomme ich bei einer Neuinstallation immer die Meldung Maschine 2 zu installieren, wo ich doch Maschine 1 habe. Natürlich werde ich mich nächste Woche wieder mit dem Service auseinandersetzen, begreifen kann ich das hier aber langsam nicht mehr. Alleine schon die Zeit die ich und meine Kollegen hier investieren, nur um ein kleines Programm zu installieren. Warum braucht der Service wohl schon jeweils 2-3 Stunden um das zu installieren?


    Naja, ich bin erst mal gesättigt und musste hier mal Frust ablassen. Vielleicht hat von Euch auch schon einer so ein Problem gehabt?

    Hallo,


    ich habe jett endlich mal wieder probiert. Das einzige womit es ansatzweise geht ist wie von Sam76 beschrieben, die TNummer und M15 einzeln runter. Leider gehtes dann mit M16 nicht mehr hoch, das klappt dann nur noch wenn ich den Handmodus beende. Ist schon komisch unsere Maschine.:rolleyes:

    Hallo zusammen,


    und noch eine Frage: Beim Bohrerwechsel dachte ich die könnte man einzeln über die M313/M314 T... einzeln ein- und ausfahren. Bei uns fährt dann der ganze Kopf mit allen Bohrern und mit dem Vierseiten-Kopf runter. Ist das normal? Oder haben wir da was falsch gemacht?
    Immer diese vielen Fragen! ;)


    Ja, genau das habe ich auch gedacht. (z.B. M313 T1005) Es kommt immer alles runter. Ich kann nichts einzeln ansteuern.

    Hallo zusammen,


    und noch eine Frage: Beim Bohrerwechsel dachte ich die könnte man einzeln über die M313/M314 T... einzeln ein- und ausfahren. Bei uns fährt dann der ganze Kopf mit allen Bohrern und mit dem Vierseiten-Kopf runter. Ist das normal? Oder haben wir da was falsch gemacht?
    Immer diese vielen Fragen! ;)

    Also gehe ich davon aus das Ihr alle mit 70mm langen Bohrern arbeitet + Stellschraube dann ... +/- 75mmGesamtlänge?! Und in der WKZ DB werden generell dafür keine Werte eingegeben. O.K. dann muss ich wieder mal umdenken. Blöd wenn der Kopf was anderes will wie die Maschine! :rolleyes::cool:

    Hi,
    schon mal schönen Dank für die schnellen Antworten. Jetzt taucht noch eine Frage auf. Was ist denn wenn ich einen kürzeren oder längeren Bohrer einbauen möchte, aus welchen Gründen auch immer (z.B. weil wir noch 20 Stück davon haben)? Das würde dann gar nicht funktionieren?

    Hallo,


    wir sind seit kurzem umgestiegen auf WW 7.1, haben vorher WW 5.0 und AlphaCam gehabt. Ich bin geradezu erstaunt wie umfangreich das neue WW ist. Und genau da ist der Punkt. Für eine Schulung hat es mal wieder nicht gereicht. Kennt jemand ein gutes Tutorial oder eine umfangreiche Beschreibung zum nachlesen?


    Gruß
    Sven

    Hallo zusammen,


    wir haben heute nach langer Zeit endlich mal wieder die Zeit gefunden die vertikalen Bohrer (Lochreihe etc.) zu tauschen. Nun haben wir zwei Bohrer bei denen wir die Höhe nicht eingestellt kriegen.
    Eckdaten:
    T1002 - 30mm Bohrer mit Flügel und Spitze - Länge 70mm, die Schraube oben getauscht und per Messschieber BL ein gemessen, AL ausgerechnet und auch noch im eingebauten Zustand an der Maschine überprüft, Maße in die WKZ DB eingegeben. Dann MDF Platte kalibriert und Probebohrung gemacht. Tiefe eingegeben mit 5 mm. Die echte Bohrung war nur 1 mm tief.
    So, jetzt haben wir versucht in der WKZ DB die Maße zu ändern. Das hat bei uns gar keine Auswirkungen. Ist das normal? Bzw. soll / kann man nur direkt an der Stellschraube am Bohrer die Höhe einstellen? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.


    Gruß
    Sven