Posts by Basil

    Hallo Zusammen

    Ich habe zum Original-Thema bei Homag nachgehackt.

    Mit WoodWOP 8 können bis zu acht stellen für die Werkzeugnummer benutzt werden.

    Für alle älteren Versionen können nur vierstellige Nummern benutzt werden.


    Vielleicht hilft diese Informationen mal jemanden :)

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

    Hallo Zusammen

    Ich will unseren Werkzeugen neue Nummern im Toolmanager vergeben. In der Maschinendokumentation steht, dass die Werkzeuge 1000 - 1999 für fixe Werkzeuge an der Maschine reserviert sind, der Rest ist Frei wählbar. Wenn ich aber eine Nummer über 4-stellen vergebe (z.B. 10000), reklamiert der NC-Generator. Weiss da jemand ob dies ein Bug ist, oder ist die vergabe auf maximal Vier stellen möglich?

    Danke im Voraus

    Ja den Kontext zu deinem Problem wäre schon hilfreich, und das vorallem Profilfräßer und Werkzeuge in aggregatten betroffen sind ändert so ziemlich alles.

    Und was heist die die Maschine war richtig referenziert? Werden die Achsen beim Start referenziert?

    Hattet ihr nen Technicker mal im Haus? Das klingt doch eher nach Maschinenproblem

    Ja wir haben Morgen einen Techniker organisiert der das ganze anschauen wird. Die Maschine muss nach Neustart nicht referenziert werden.

    Wie du sagst ist es ein Maschinenproblem. Soll ja darum gehen das eben die Werkzeugdaten durch solche Situationen verfälscht werden, falls diese mit einer Testfräsung ermittelt wurden.

    Bei einer Differenz von 1mm fällt das einem ja schon auf, aber was wäre wenn es nur 0.2 mm sind. Oder halt die Spindel nach einer Kollision schräg steht. Die meisten Anwender werden wahrscheinlich den Werkzeugdaten die Schuld geben, wenn sie Differenzen feststellen. Zumindest bei uns.. ;)

    Danke für die zahlreichen Rückmeldungen!

    Moin Basil.

    Wir haben ein ähnliches Gerät wie das hier. Ist ok um den Fräser einzumessen aber für ein 100% Ergebnis fräse ich eine 5cm Nut bei Z15 in MDF und nehme da dann das genaue Längenmaß vom Fräser und den genauen Durchmesser.

    Wieso habt ihr Versatzprobleme wenn ihr die Fräsdaten anhand einer Probefräsung ermittelt? Genauer kann es eigentlich gar nicht werden.

    Das von Dir erwähnte Messgerät haben wir bereits im Einsatz und es hat sich bewährt. Damit kann halt nur die Länge "G3" gemessen werden.

    Wir haben einige Profilfräser für die Rahmen- / Türblattproduktion im Einsatz. Diese werden auf mehreren CNC Maschinen eingesetzt. Da ist mir aufgefallen, dass sich die Werte zwischen den Maschinen unterscheiden. Natürlich ist mir bewusst, dass mechanische Differenzen der beiden Maschinen diese Unterschiede ausmachen, aber theoretisch sollte dies ja nicht mit den Werkzeugdaten abgefangen werden. Vielleicht ist solches Denken schon zu viel Theorie als Praxis... ;)


    Wie schon oben erwähnt sind vorallem Profilfräser oder Werkzeuge in Aggregate wie Vierspindler / Schlosskastenfräser betroffen.

    Ich glaube ich muss ein wenig mehr Kontext zu meiner Situation bereitstellen:

    Wir mussten feststellen, dass die Plätze einer Maschine nicht richtig referenziert waren. Konkret war die Tiefe einer Nut in Y-Achse einen Millimeter tiefer als in der X Achse. Die Profilfräser haben wir immer mir nur in der X-Achse eingemessen und dadurch ist uns das nie aufgefallen (Normalerweise formatieren wir die Werkteile auf der Maschine). Der Maschinist hat dann bei einer Bearbeitung in Y-Koordinate dann halt einfach den Werkzeugradius angepasst. Dadurch haben aber wieder die Bearbeitung in der X-Achse nicht gepasst..

    Wenn die Werkzeugdaten anhand einer Testfräsung ermittelt werden habe ich das Gefühl, dass die Daten von Situativ Bedingten Umständen wie (Unterschiedliche Saugkraft, Versatz im Platz, Anschläge, usw.) verfälscht werden. Wenn ich das Werkzeug dann mit den gleichen Daten auf einer anderen Maschine einsetze stimmen die Bearbeitungen nicht.

    Würde mich mich interessieren was Ihr dazu haltet und ob jemand die gleiche Situation hat wie wir.. Vielleicht gehe ich das Problem ja ganz falsch an. ^^

    Hallo Homag Forum

    Im Moment geben wir die Werkzeugdaten anhand einer Testfräsung auf der CNC ein, haben jedoch immer wieder Probleme mit Versätze bei Bearbeitungen.

    Ich habe mir nun überlegt, eine Messstation anzuschaffen. Hat da jemand schon Erfahrungen damit gemacht?

    Danke schon im Voraus!

    Basil

    Hey Ian

    For more Info about components in WoodWop, you can open then integrated Help Section by pressing "F1" on your Keyboard while in WoodWop.

    There you can Index-Search for "component" and read up all the relevant information.

    Hope this Helps!

    Basil

    I have a similar problem but, when I try to change the offsets, it won't let me, it has some red locks, I use woodwop5 on a windows 95 pc

    Im not familiar with WW5 and older machine systems but it sounds like your user account doesnt have the rights to change those values. Try to Login as Admistrator.

    Sali Hannes

    Falls der Fehler beim Anfahren der Bearbeitung auftritt kann es sein, dass die Kollisionslänge vom Werkzeug im Toolmanager falsch eingetragen ist.

    Somit korrigiert die Maschine beim Anfahren der Kontur zu weit und überfährt somit den Software-Endschalter.

    Gruss Basil

    Sali Klaus

    Wir hatten ein ähnliches Problem bei uns. Die Distanz zwischen Lichtschranke und Aufnahme war zu gross.

    Wenn man die Abdeckung beim Wechsler abschraubt kann man bei der Lichtschranke mithilfe einer Madenschraube die Distanz korrigieren.

    Ausserdem solltest du anhand einem Indikator (Orangenes LED) sehen, ob der Sensor die Aufnahme erkennt oder nicht.

    Ich hoffe das Hilft!

    Gruss Basil

    Guten Morgen Sebastian

    Wir benutzen für einfache Rahmen- / Zargentüren ein ERP System. Die CNC Daten werden anhand der Eingabe vom Technischen Sachbearbeiter generiert (QR-Codes).

    Für Spezialtüren haben wir MPR Vorlagen erstellt. Diese muss vom Maschinist selber mithilfe der Variablen-Liste selber "Programmiert" werden.

    Ich empfehle dir, soweit du nur simple Zimmertüren erstellen willst, eine MPR Vorlage zu erstellen.

    Wenn richtig vorbereitet kannst du mit einem Programm einen ganzen Rahmen inkl. Türblatt Produzieren.

    LG Basil

    Hallo Zusammen

    Ich bin auf der Suche nach den .wrt Dateien der folgenden Aggregaten von HOMAG:

    Teile-Nr. 1-017-95-0880

    Teile-Nr. 2-056-08-3092

    Teile-Nr. 2-056-09-9740


    Teile-Nr. 4-066-01-0342

    Im Verzeichnis "TLG" finde ich nichts mit der angegeben Nummer. Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Danke schon im voraus

    Basil

    Hallo Zusammen

    Ist es möglich, den Namen der Komponente Variabel zu gestalten?


    Die Idee ist, dass ich die Bedingung / Versätze in X / Y / Z und Ebene vorprogrammieren kann.

    Der Komponenten-Pfad möchte ich in der Variablen-Liste ändern können.

    Danke schon im Voraus