Posts by Sedlmeier

    Wir arbeiten mit vectorworks. Die einzelnen Bauteile werden je nach Position in unterschiedliche Ordner gespeichert.

    Der Barcodescanner kann ohne Probleme auf jede Datei zugreifen.

    Ich denke da muss dein proff noch etwas lernen ;)

    Kann ich euch gerne mal per Teamviewer zeigen

    Sedlmeier Günther

    Schreinerei Sedlmeier

    Hey zusammen,

    Problem ist auch bei mir bekannt. Das Programm das die Klemmpostion berechnet ist mir aber zu komplex um da etwas zu ändern.

    Holzkato:

    Du schreibtst etwas von einer Komponete ZD200.

    Was sollte die machen, kann man die mal ausprobieren??

    Gruß Günther Sedlmeier

    Hallo Samiki, HomagLove,

    danke für die tollen Antworten.

    Ich habe herausgefunden, warum ich die Werte nicht ändern konnte. Habe die Dateien im unbenutzten Ordner geändert ;(

    So ein Scheiss.

    Habe jetzt die beiden Unterprogramme im richtigen Ordner verändert und ich kann den Wert der Anfahrt gut verstellen.

    Ca. 60mm über der Zange geht nun alles wunderbar, und die Tangetiale Anfahrt ist jetzt so klein, das es auch in Y Richtung von unten, in Y Richtung nach unten tangential Abfahren gehen würde.

    Leider geht es aber sobald ich den Konturzug bis ganz unten, oder von ganz unten ziehe mit Tangentialer An-Abfahrt immer nocht nicht.

    Ich habe gerade die Oszielirend also "OSC_" oder das Überschleifen "G261" noch im Verdacht.

    Einen anderen Unterschied sehe ich zwischen senkrecht Eintauchen und tangential Anfahren gerade nicht (wenn der Anfahrtsweg kurz genug ist(was er gerade ist))

    Habt Ihr noch eine Idee.

    Hello!

    Drillteq-200 / (old BHX055) machines tangential approach/exit may not work for machining on the lower edge of the piece. This is due to the safety distances to the grippers. For this reason, vertical approach/exit should be used for machining in the area of the lower edge and/or nearby.

    Attached are pictures of the formulas that calculate the approach tangentially. There may be differences in the formula variables on homag/weeke machines

    -Sami

    Hallo jegliche Veränderung, in der von Sami oben beschriebenen Formeln haben keine Auswirkung.

    &thumbnail=1

    Weiß jemand wo die Tangentiale Anfahrt sonst noch gesteuert werden könnte?

    Hey zusammen, ich denke nicht das Homag das dann mit dem Servicetechniker ändert. Die Hotline sagt es geht nur über einen umprogrammierten Generator.

    Ich habe es probiert das Program T0xvk40 (** Makro: Anfahrprogramm für T0X) zu ändern.

    Habe die WErte von 30mm auf 6mm runtergesetzt.

    Effekt ist, das die Maschine immer noch eine TAngentiale Anfahrt und Abfahrt von 50mm macht. Hat also keinerlei Auswirkung.

    Keine Ahnung warum

    Hier mal ein Screenshot meiner Änderungen (Habe auch bei Änderungen den REchner komplett runtergefahren und neu gestartet)

    Hat jemand noch eine Idee wie ich die Tangentiale Anfahrt verkürzen kann.

    Ja Komponenten übergeben, geht.

    Aber Fälze und Nuten sind in Vectorworks eigene Werkzeuge. Die sind viel besser einzufügen und anzupassen als Komponenten. (Ausserdem sind fertigen Symbolen in Vectorworks schon Nuten und Fälze hinterlegt)

    Bei Komponenten könnte ich es dann ja über die Komponente in Woodwop steuern. Das mache ich auch z.B. bei der Formatierung.

    Aber hier geht es mir um Fälze und Nuten, die werden von Vectorworks halt nicht über Komponenten ausgegeben.

    Ich habe ja z.B. in dem Unterprogramm T0XhK30 schon Werte gefunden die es sein könnten, traue mich aber nicht so recht die 30mm zu verkürzen.

    Hier ein paar Programmzeilen dazu

    Danke HomagLove für die Antwort,

    ich bekomme die Daten nicht per DXF Import, sondern das CAD (Vectorworks) macht fertige MPR Dateien, die ich dann nur noch Abfahren muss.

    Leider habe ich bei Nuten und bei Fälzen (die ich im CAD zeichne) aber keinen Einfluss auf die Anfahrtsoptionen. (Jetzt gehen viele bereits vorgefertigte Programme bzw. Symbole aus der CAD, so nicht)

    Vectorworks sagt, das ich der einzige Nutzer bin, der sich das wünscht und setzt das nicht nur für mich um.

    Dabei verweisen sie wieder auf Homag ob es nicht möglich ist, das die Fräse einen Tangentialen Anfahrtsweg bekommt, der unten mit der Backe/Rolle kompatiebel ist. (Also der Anfahrtsweig Tangeential von nicht Kollisonsradius + 30mm sondern für mich Kollisionsradius plus 15mm)

    Homag hat mir vor 3 Monaten gesagt das es mit dem Eintauchwinkel von dem fliegenden Eintauchen zu tun hat und wir haben einen Eintauchwinkel für fliegend von 60° ausprobiert. Das hat aber nichts geändert. Ich glaube nicht ganz das es mit fliegend Eintauchen zu tun hat, zumal ich das ja gar nicht will.

    Ich möchte nur "kürzer" Tangential eintauchen.

    Gruß Günther Sedlmeier

    Hey zusammen, ich habe homag angeschrieben. Homag sagt das messen geht nur am Programmstart. Ggf. Ein zweites Programm schreiben.

    Hier die Antwort:

    ein Messen nach dem NC Stopp ist nicht möglich, gemessen wird immer am Programmanfang.

    Um das Problem zu umgehen müssen zwei separate mpr(x) Programme geschrieben werden,

    eines mit den Bearbeitungen auf Seite A, dann eines mit dem Messen und den Bearbeitungen auf Seite B

    Hat jemand noch eine Idee?

    Ach ja ich arbeite mit woodwop 8 und einer halben Jahr alten drillteq 200.

    Gruß Günther

    Hey zusammen, ich möchte gerne eine messefahrt nach einem NC Stopp machen. Die Optimierung setzt ihn aber immer wieder an den Anfang des Programm Ablaufes.

    Habe es schon mit allen optimierungsvarianten und mit messefahrt in einen Block eingebunden probiert.

    Weiß jemand Rat?