Posts by holzking

    Die einzige und größte Schwierigkeit ist das Verständnis, dass man diese Bögen nicht im normalen Koordinatensystem 000 programmieren kann, sondern dass man das in der Kante anlegen muss, z.B. A00, B00, usw.
    In den früheren woodWOP Versionen konnten solche Konturen dann auch nur mit horizontalen Werkzeugen bearbeitet werden. Deswegen auch der Hinweis von duketreiber, denn ab woodWOP 6.1 kann man auch eine Kontur fräsen, die nicht senkrecht zur XY-Ebene steht.

    Am besten du gehst auf den 3. Reiter und wählst als Orientierung den Modus "Synchron mit Orientierungslinien" an. Dazu musst du an den Übergängen von den geraden in die gekrümmten Fläche je eine Orientierungslinie einzeichnen. Dann geht's.

    Ich verstehe dieses Problem nicht. Wenn eine Fräsung deaktiviert ist, wird sie doch immer grau hinterlegt dargestellt in der Makroliste.
    Was bedeutet "auf Grundeinstellung zurückgesetzt"?

    Schau mal in der woodWOP Hilfe nach. Da sind alle Makros gut beschrieben.
    Es geht hier um eine Funktion in Verbindung eines Deckenlasers und/oder Positionslasers für die Saugeranzeige. Mit diesem Makro kann man zusätzlich die programmierte Kontur anzeigen bzw. abfahren. Damit kontrolliert man, ob die Form auch sauber im Rohteil liegt.

    Hello,


    please specify what you want to do. To write that you get sick of using the woodWOP post processor is a strange message. Might it be that you don´t know how it works? Are you talking about DXF conversion?
    Regarding Sketchup: this is a CAD software. If you want to generate automatically files out of Sketchup you need a CAD/CAM system or a system that offers an own postprocessor to MPR.

    Hi Phak,


    with the DXF Import professional you can convert several DXF files automatically to MPR. You can test it because the pro version is installed automatically an can be used 50 times. Just have a look in your DXF Import screen. There you will find this feature.

    Das sehe ich auch so. Allerdings wird die Berechnung der Schwenkwinkel und Drehwinkel auf einem frei drehbaren Koordinatensystem sehr komplex.

    Hallo Lukas,


    ich glaube, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
    Die Fehlermeldung, die du hier gepostet hast, kommt nicht von der Kollision sondern von einem Fehler in einem der Unterprogramme. Da solltest du dich mal den HOMAG Software Support wenden: software6071@homag.de


    Wenn woodMotion eine Kollision erkennt, bleibt die Simulation an der Stelle stehen. Wenn man erneut auf den Play-Button drückt läuft sie weiter. Man kann aber in der Oberfläche auch einstellen, dass das gesamte Programm am Stück simuliert wird und die Kollisionen in einem Protokoll dargestellt werden.


    Wenn woodMotion eine Störung (wie z.B. deine Meldung), einen CNC-Fehler erkennt oder eine Software-Ende Meldung kommt, dann muss man woodMotion mit dem Reset Knopf zurücksetzen. Genauso wie an einer echten Maschine. Dann kann man danach ein neues Werkstück auflegen und ganz normal weitermachen.


    Gruß


    holzking

    Hallo Andreas,


    das ist ein geometrisches Problem, dass man so einfach nicht lösen kann. Der Grund ist, dass das Runden nur in einer 2D Arbeitsebene funktioniert. Da du die Wölbung aber richtigerweise in der hinteren Ebene programmiert hast, kann man auch nur in dieser Ebene runden. Man bräuchte also eine Art "3D runden".


    Das einzige was hier hilft ist entweder die Rundung durch Linien anzunähern oder die Front mit dem woodWOP CAD-Plugin als 3D Modell zu konstruieren. Darin kann man dann auch die Flächen runden. Allerdings benötigst du dann auch das CAM-Plugin, um die Flächen zu bearbeiten. Siehe Anhang.


    Gruß holzking